Weiterbildungs-News

Gehörlosigkeit im Mehrsprachigkeitskontext

Zum Welttag des Hörens am 3. März betont das Amt für Weiterbildung eines seiner wichtigsten Ziele: Allen Menschen Zugang zur Weiterbildung zu ermöglichen und die Teilhabe Aller an der Gesellschaft zu fördern.

Welttag des Hörens: Sobald Kurse in Präsenz wieder möglich sind, wird das Bildungsangebot für Gehörlose wieder voll aufgenommen werden.

Niemand zurücklassen! Diese Forderung zieht sich als übergeordnetes Prinzip durch die gesamte Agenda 2030, der Zielvereinbarung für die künftige Entwicklung der Weltgemeinschaft. Dieses Prinzip bedeutet, dass gerade Menschen mit Benachteiligungen bei Maßnahmen und Projekten mitgedacht und gefördert werden müssen, um ihnen die Inklusion in die Gesellschaft zu erleichtern und ihre persönlichen Entwicklungschancen zu fördern.

Die Zahl der Hörgeschädigten steigt in allen Industrieländern, auch in Südtirol. Aktuellen Medienberichten zufolge gelten hierzulande rund 300 Menschen als gehörlos, doch hinzu kommen noch fast 500 Minderjährige mit Hörproblemen.
Um sich im Beruf behaupten zu können, sind hörgeschädigte Menschen in Südtirol angesichts der drei Amtssprachen doppelt gefordert.

Entsprechend seiner Ziele fördert das Amt für Weiterbildung darum seit jeher Kurse der integrierten Volkshochschule, Gebärdensprachkurse und eigene Sprachkurse für Teilnehmende mit Hörbeeinträchtigung. Maßgeschneiderte Einzelunterrichtsstunden in Italienisch sollen deutschsprachigen Gehörlosen helfen, ihre Italienischkenntnisse zu verbessern und sich gezielt auch auf die Zweisprachigkeitsprüfung vorzubereiten. Die Dienststelle für die Zwei- und Dreisprachigkeitsprüfungen kommt ihrerseits den hörbeeinträchtigten Personen mit entsprechenden Kompensations- und Unterstützungsmaßnahmen entgegen, um die Chancengleichheit unter allen Kandidatinnen und Kandidaten zu gewährleisten.

Gleichzeitig gibt es auch Angebote für Gebärdensprachkurse für hörende Menschen, die einen Einblick in die Südtiroler Gebärdensprache geben und die Kommunikation mit Menschen mit Hörbeeinträchtigung fördern.

Derzeit ist das Angebot in diesem Bereich beschränkt, da vieles online nicht umsetzbar ist. Sobald die Weiterbildung wieder in Präsenz abgehalten werden darf, werden aber auch die Gebärdensprachkurse und Italienischkurse für Gehörlose erneut angeboten.

ac

Bildergalerie

Andere Pressemitteilungen dieser Kategorie