Weiterbildungs-News

Was bewegt die Bildungsausschüsse?

Mit einer Fragebogenaktion hat das Amt für Weiterbildung im vergangen Herbst die Zufriedenheit, die Anliegen, die Bedürfnisse und Schwierigkeiten der Bildungsausschüsse im Land erfasst. Die Auswertung liegt nun vor.

116 Bildungsausschüsse gibt es in Südtirol deren Arbeit durch acht Bezirksservicestellen und das Amt für Weiterbildung unterstützt wird.

Die Bildungsausschüsse spielen in der südtiroler Weiterbildungslandschaft eine wichtige Rolle. Die Arbeit der ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen ist unbezahlbar. Um sie bei ihrer Arbeit bestmöglich zu unterstützen, hat das Amt für Weiterbildung im vergangenen Herbst einen Fragebogen zusammengestellt, um ihre Zufriedenheit, ihre Anliegen, Bedürfnisse und Schwierigkeiten zu erfassen und daraus notwendige Maßnahmen und Verbesserungen abzuleiten.

72 der 136 Bildungsausschüsse im Land haben sich an der Fragebogenaktion beteiligt, deren Auswertung nun vorliegt. Als größte Motivation für ihre Arbeit sehen die Ehrenamtlichen dabei "etwas Sinnvolles für die Allgemeinheit zu machen" und "das Vereinsleben im Dorf zu stärken". Auch dass aktuelle Themen aufgegriffen und vor Ort thematisiert werden können, motiviert zur Arbeit.

Vielfach ist ihre Arbeit nicht vordergründig sichtbar, da sie auch im Hintergrund stattfindet und sich nicht darauf beschränkt Veranstaltungen zu organisieren. Mehr Unterstützung wünschen sich die Bildungsausschüsse primär von den Vereinen im Dorf, von der lokalen Bevölkerung und der Wirtschaft.

Von Amt für Weiterbildung und den eigens eingerichteten Bezirksservicestellen für Bildungsausschüsse wünschen sich die Ehrenamtlichen mehr Impulse für die Ideenfindung, Unterstützung bei der Konzeptarbeit oder Netzwerkarbeit. Auch ist eine stärkere Präsenz vor Ort und Begleitung etwa bei Moderationen von Sitzungen oder Veranstaltungen sind gewünscht.

Besonders lehrreich, bzw. hilfreich empfinden die Bildungsausschüsse hingegen die angebotenen Lehrfahrten und Fortbildungen, den jährlichen Tag der Bildungsausschüsse sowie die Ideenspeicher auf der Homepage des Amtes.

Das Amt für Weiterbildung als auch die Leiter*innen der Bezirksservicestellen werden die Ergebnisse der Fragebogenaktion nun in konkrete Maßnahmen umsetzen, um die Bildungsausschüsse auch weiterhin bestmöglich zu unterstützen.

ac

Bildergalerie

Andere Pressemitteilungen dieser Kategorie